Logo des MIP

Seminare 2023/2024

Unser aktuelles Aus-, Weiter- und Fortbildungsprogramm kann in der Geschäftsstelle erfragt und unter Angabe Ihrer Anschrift angefordert werden (gern auch per E-Mail) und steht zum Herunterladen als PDF-Datei bereit. Unsere Ausbildungskandidat*innen bekommen das Aus-, Weiter- und Fortbildungsprogramm nach Fertigstellung per E-Mail, ohne, dass sie es anfordern müssen. Auch alle im Programm involvierten Seminarleiter erhalten ein Exemplar des Programms.
Anmeldungen für die angebotenen Seminare können Sie direkt hier vornehmen, dennoch steht Ihnen auch das Anmeldeformular zum Herunterladen zur Verfügung.



Hinweis: Sofern kein anderer Ort angegeben wurde und das Seminar als Präsenzveranstaltung durchgeführt wird, finden alle Seminare im Seminarraum des M.I.P. in der Ludwig-Wucherer-Str. 56, 06108 Halle statt.

Unser Seminarangebot

Umgang mit Ausfallstunden in der tiefenpsychologisch-analytischen Psychotherapie

Gebühr: 80 €

Verantwortlicher: Dr. R. Vogt

Termin: 07.03.2024 um 17:00 bis 20:15

Dauer: 2 Doppelstunde(n)

Details anzeigen

Inhalt:

Ausfallstunden kommen besonders am Anfang der Psychotherapie sowie in Kippunkten der Behandlungsinteraktionsdynamik regelmäßig vor. Gründe wie Krankheiten, Terminnot und Therapiepausen müssen von den Psychotherapeuten sorgfältig analysiert und debattiert werden, damit Zusammenhänge zu innerpsychischen Übertragungs- und Introjektkämpfen bewusst gemacht und das Agieren gegen die Psychotherapeuten minimiert werden kann. Dazu werden im Seminar theoretische Beiträge diskutiert und Rollenspiele mit den Teilnehmern durchgeführt.

Literatur:

Luborsky, L. (1999). Einführung in die analytische Psychotherapie. Göttingen: Vandenhoeck u. Ruprecht, 3. Aufl.
Mertens, W. (1993). Einführung in die psychoanalytische Therapie. Bd. 1-3, Stuttgart: Kohlhammer, 2. Aufl., Teil I und II.
Vogt, R. (2013). SPIM 30. Behandlungsmodell für dissoziative Störungen. Kröning: Asanger Verlag.

Ort:

Seminarraum des MIP
Ludwig-Wucherer-Str. 56
06108 Halle (Saale)

Schlüssel:

S, Ü, A,
PTG: B1, 2, 3, 4, 5, 6,
FPT: 1, 2, 3, 6
Z-PA: 2, 5, 6, 7,
Psy/PT, PM/PT, KJP
FS

Anmelden

Wenn das Sterben zum Thema wird: Palliativpatienten in der Psychotherapeutischen Praxis

Gebühr: 80 €

Verantwortlicher: Dr. rer. medic. M. Köhler

Termin: 15.03.2024 um 15:00 bis 18:00

Dauer: 2 Doppelstunde(n)

Details anzeigen

Inhalt:

Die Besonderheit von Psychotherapie in der Palliative Care liegt an ihrem Kontext: Sie findet zu einem Zeitpunkt statt, an dem mindestens einer der Gesprächspartner mit der konkreten Endlichkeit seiner eigenen Existenz konfrontiert ist. Diese existentielle Diversitätserfahrung bedingt auch, dass Struktur und Prozess von Psychotherapie in der Palliative Care anderen Maßstäben unterliegen. Intervalle und Therapieeinheiten müssen flexibel gewählt, Zeitspannen und Gesprächsorte an aktuelle funktionelle Fähigkeiten und Symptombelastung angepasst werden. Im Seminar wird es zum einen um die Annäherung an das psychotherapeutische Arbeiten mit Sterbenden und zum zweiten um die Einführung in verschiedene psychotherapeutische Verfahren zur Behandlung von Palliativpatienten gehen.

Literatur:

Schwarz R. Krauß O. Palliativmedizin – psychologische Therapie.
Internist. 2000.41:612– 618.
Gruber U et al. Palliative Psychoonkologie – Bedarf und Handlungsformen. Internist. 2000.41:619–626.
Schulz-Kindermann F, Vehling S. Sinnbasierte Interventionen bei fortgeschritten erkrankten Patienten. Onkologe 2017.23:1011–1015.

Ort:

Seminarraum des MIP
Ludwig-Wucherer-Str. 56
06108 Halle (Saale)

Schlüssel:

S, A, G
PTG: B3, 4, 7
FPT: 3, 10, 12, 13
Z-PA: 1, 5
Psy/PT, PM/PT, KJP
FS

Anmelden

Die Bedeutung des Konflikt in tiefenpsychologisch fundierte und analytischer Psychotherapie

Gebühr: 160 €

Verantwortlicher: Dipl.-Psych. M. Heine / Dr. med. St. Kant

Termin: 16.03.2024 um 10:00 bis 17:00

Dauer: 4 Doppelstunde(n)

Details anzeigen

Inhalt:

Im Seminar wird das Verständnis des intrapsychischen Konklites vor dem Hintergrund der Entwicklung von unterschiedlichen psychoanalytischen Konzepten dargestellt.
Dann werden wir uns mit der Bearbeitung von intrapsychischen Konflikten im Rahmen der tiefenpsychologisch fundierten und analytischen Psychotherapie auseinandersetzen.
Die Teilnehmer sind gebeten, eigene Fallbeispiele mitzubringen

Literatur:

Arbeitskreis OPD (2006). Operationalisierte Psychodynamische Diagnostik OPD-2. Das Manual für Diagnostik und Therapieplanung. Bern: Huber
Ermann, M. (2016).
Psychoanalytische Konfliktpsychologie - obsolet oder aktuell? Forum Psychoanalyse 32: 431-442
Freud S. (1915), Triebe und Triebschicksale. In: Österreichische Bibliothek (1989) Freud S. (1920) Jenseits des Lustprinzips. ebenda
Rudolf, G. (2000) Psychotherapeutische Medizin und Psychosomatik. Stuttgart. Thieme

Ort:

Seminarraum des MIP
Ludwig-Wucherer-Str. 56
06108 Halle (Saale)

Schlüssel:

S, A
PTG: B3; B5
FPT: 10, 13
Z-PA: 4;
Psy/PT, PM/PT, KJP
III

Anmelden

Behandlungsverfahren bei Kindern und Jugendlichen

Gebühr: 80 €

Verantwortlicher: Dr. A. Michael

Termin: 12.04.2024 um 19:00 bis 22:00

Dauer: 2 Doppelstunde(n)

Details anzeigen

Inhalt:

Als methodenübergreifend vorwiegend im Erwachsenenbereich arbeitendes Ausbildungsinstitut widmen wir uns hier den Grundlagen und den Besonderheiten der Psychotherapeutischen Technik der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Besonders nach der Neustrukturierung der Ausbildung von PsychotherapeutInnen sind basale Kenntnisse jenseits des Altersbereiches "Erwachsene" gefordert, die hier überblicksartig vermittelt werden sollen.

Literatur:

fakultativ vorab: Zuwachs vor allem bei Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten in: Deutsches Ärzteblatt vom 10.01.2023

Ort:

Seminarraum des MIP
Ludwig-Wucherer-Str. 56
06108 Halle (Saale)

Schlüssel:

S, A
PTG: B7
FTP: 13
Psy/PT, PM/PT, KJP
FS

Anmelden

Traumanalysen

Gebühr: 80 €

Verantwortlicher: Dipl.-Med. G. Hiebsch

Termin: 13.04.2024 um 10:00 bis 13:00

Dauer: 2 Doppelstunde(n)

Details anzeigen

Inhalt:

Nach einer kurzen Einführung in das Traumverständnis von Freud, Jung und Meltzer soll an Fallbeispielen der Seminarteilnehmer:innen (Träume von Patient:innen im Kontext der Stunde) Traumbearbeitung geübt werden.
Dazu bringt jede/-r Teilnehmer:in 1-2 Beispiele mit.

Literatur:

Freud: "Die Traumdeutung"
Jung: "Seminare: Traumanalysen" Meltzer: "Traumerleben"

Ort:

Seminarraum des MIP
Ludwig-Wucherer-Str. 56
06108 Halle (Saale)

Schlüssel:

S, Ü, A
Z-PA: 3
Psy/PT, PM/PT, KJP
FS

Anmelden

Fortsetzung OPD-Seminar, Therapiegestaltung t. f. LZT

Gebühr: 80 €

Verantwortlicher: Prof. Dr. med. E. Fikentscher

Termin: 25.05.2024 um 10:00 bis 13:00

Dauer: 2 Doppelstunde(n)

Details anzeigen

Inhalt:

Aufbauend auf der früheren Theorievermittlung zur operationalisierten psychodynamischen Diagnostik (OPD II) als Manual für die Diagnostik und Therapieplanung in der tiefenpsychologisch orientierten und analytischen Psychotherapie, werden vertiefte Fallbesprechungen der von den Teilnehmern mitzubringenden Patientenbehandlungen, bes. unter dem Aspekt der Rolle der verschiedenen OPD-Achsen, vorgenommen. Vergabe von kleinen Vorträgen der Teilnehmer ist wünschenswert. Sie werden mit extra Theorie-Stunden bewertet. Anfrage bei Referentin bis 10 Tage vor dem Seminar.

Literatur:

Arbeitskreis OPD (Hrsg.) Verlag Hans Huber 2014
Gerd Rudolf und Hildegard Horn: Strukturbezogene Psychotherapie. Schattauer Verlag Stuttgart, 3. Aufl. 2013

Ort:

Seminarraum des MIP
Ludwig-Wucherer-Str. 56
06108 Halle (Saale)

Schlüssel:

S, A, G
PTG: B1
FPT: 3, 12
Z-PA: 6
PM/PT, KJP
FS

Anmelden

Einführung in die Rorschach Diagnostik

Gebühr: 80 €

Verantwortlicher: Dipl.-Psych. P. Homok

Termin: 07.06.2024 um 15:00 bis 18:30

Dauer: 2 Doppelstunde(n)

Details anzeigen

Inhalt:

Was bringt uns der Rorschach Test? Das Seminar bietet ein erstes Kennenlernen des Rorschach-Verfahrens und der Auswertemethode nach John Exner (Comprehensive System) bzw. eine Vorstellung der modernen, auf heutige Validitätskriterien angepasste standardisierte Anwendungsform RPAS (Rorschach-Performance-Assesment-System). Es werden praktische Anwendungsmöglichkeiten und der Nutzen für die Diagnostik und Therapieplanung erläutert bzw. die Signierung und Interpretation in Grundzügen vorgestellt.
Am ersten Seminartag erfolgt eine theoretische Einweisung, im zweiten Teil am Folgetag ist ein Übungsblock geplant.
Als Selbsterfahrungsanteil besteht für die Kandidaten die Möglichkeit, den eigenen Rorschach- Test vor dem Seminar vom Seminarleiter aufnehmen und protokollieren zu lassen. Hierzu bitte ich im Vorfeld um Kontaktaufnahme per E-Mail (petra.homok@gmail.com) Die Protokolle können dann im Übungsteil des Seminars von den Kandidaten selbst signiert und interpretiert werden. Es wird darauf hingewiesen, dass eine valide Durchführung des Testverfahrens nach dem Kennenlernen der Methode nicht mehr möglich ist, weil die spontanen Wahrnehmungs- und Assoziationsprozesse durch das Wissen über die Interpretation beeinflusst werden.

Literatur:

Meyer, G.J., Mihura, J.L. (2017) Using the Rorschach Performance Assessment System. New York: The Guilford Press
Slanar, I. (2009). Rorschach Arbeitsbuch für das Comprehensive System.

Ort:

Seminarraum des MIP
Ludwig-Wucherer-Str. 56
06108 Halle (Saale)

Schlüssel:

S, Ü, A, G
PTG: B1
FPT: 12
Z-PA: 6
Psy/PT, PM/PT
III
FS

Anmelden

Einführung in die Rorschach Diagnostik – Fortsetzung vom 07.06.2024

Gebühr: 80 €

Verantwortlicher: Dipl.-Psych. P. Homok

Termin: 08.06.2024 um 10:00 bis 13:30

Dauer: 2 Doppelstunde(n)

Details anzeigen

Inhalt:

Was bringt uns der Rorschach Test? Das Seminar bietet ein erstes Kennenlernen des Rorschach-Verfahrens und der Auswertemethode nach John Exner (Comprehensive System) bzw. eine Vorstellung der modernen, auf heutige Validitätskriterien angepasste standardisierte Anwendungsform RPAS (Rorschach-Performance-Assesment-System). Es werden praktische Anwendungsmöglichkeiten und der Nutzen für die Diagnostik und Therapieplanung erläutert bzw. die Signierung und Interpretation in Grundzügen vorgestellt.
Am ersten Seminartag erfolgt eine theoretische Einweisung, im zweiten Teil am Folgetag ist ein Übungsblock geplant.
Als Selbsterfahrungsanteil besteht für die Kandidaten die Möglichkeit, den eigenen Rorschach- Test vor dem Seminar vom Seminarleiter aufnehmen und protokollieren zu lassen. Hierzu bitte ich im Vorfeld um Kontaktaufnahme per E-Mail (petra.homok@gmail.com) Die Protokolle können dann im Übungsteil des Seminars von den Kandidaten selbst signiert und interpretiert werden. Es wird darauf hingewiesen, dass eine valide Durchführung des Testverfahrens nach dem Kennenlernen der Methode nicht mehr möglich ist, weil die spontanen Wahrnehmungs- und Assoziationsprozesse durch das Wissen über die Interpretation beeinflusst werden.

Literatur:

Meyer, G.J., Mihura, J.L. (2017) Using the Rorschach Performance Assessment System. New York: The Guilford Press
Slanar, I. (2009). Rorschach Arbeitsbuch für das Comprehensive System.

Ort:

Seminarraum des MIP
Ludwig-Wucherer-Str. 56
06108 Halle (Saale)

Schlüssel:

S, Ü, A, G
PTG: B1
FPT: 12
Z-PA: 6
Psy/PT, PM/PT
III
FS

Anmelden

Ihre Auswahl

Nr.SeminarGebührEinheitenSumme
gesamt

Ihre Daten

Ich akzeptiere die Anmeldebedingungen und die Datenschutzerklärung.